Vorsorgeleistungen:

  • Gesundheitsuntersuchung Check-up 35
  • Hautkrebsscreening
  • Jugendvorsorgeuntersuchungen
  • Jugendschutzuntersuchungen (JArbSchG)
  • Impfungen

Technische Untersuchungen:

  • Ruhe-EKG
  • Belastungs-EKG
  • 24-Stunden-Blutdruckmessung
  • Lungenfunktionsmessung
  • Sonographie der Bauchorgane und Schilddrüse

DMP (disease management programm)

  • Diabetes mellitus
  • KHK
  • Asthma
  • COPD

Außerdem bieten wir Ihnen zusätzlich individuelle Gesundheitsleistungen an:

Gesundheitsuntersuchungen

Patienten ab 35 Jahren:
Alle zwei Jahre übernimmt die gesetzliche Krankenkasse eine Gesundheitsuntersuchung. Diese beinhaltet eine körperliche Untersuchung, Labordiagnostik, Urinuntersuchung, bei entsprechender Vorerkrankung ein EKG oder einen Lungenfunktionstest.

Männliche Patienten ab 45 Jahren:
Die Krankenkasse übernimmt bei männlichen Patienten ab 45 Jahren eine Untersuchung der Prostata und eine Untersuchung auf Blut im Stuhl (Hämocculttest).

Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren:
Für Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren übernimmt die Krankenkasse eine Jugenduntersuchung. Diese umfasst eine körperliche Untersuchung, eine Überprüfung des Impfstatus, ein Gespräch, sowie eine Labor- und Urindiagnostik.

Spezielle Untersuchungen (IGEL):

  • Sportuntersuchung mit Lungenfunktion und EKG
  • Untersuchung auf Sporttauglichkeit mit Lungenfunktion und Belastungs-EKG
  • Verkehrsmedizinische Untersuchung mit Beurteilung der Kraftfahrereignung  (Führerscheinklasse A, A1, C, CE, B)
  • Labordiagnostik zur Wiedererlangung des Führerscheins

Impfungen

(nach Empfehlung der ständigen Impfkommission STIKO)

Standartimpfung:
Alle Menschen sollten einen ausreichenden Impfschutz gegen Diphtherie, Tetanus, Kinderlähmung, Keuchhusten, Mumps, Masern, Röteln und Hepatitis B haben, denn nur so ist es möglich, diese Erkrankungen auszurotten. Diese Impfungen müssen regelmäßig aufgefrischt werden, fehlende Impfungen sollte man dringend nachholen. Die Kosten für diese Impfungen werden von den Krankenkassen übernommen (Hepatitis B bis einschließlich zum 18. Lebensjahr).

Grippeimpfung:
Ab Oktober impfen wir gegen die Virusgrippe Influenza. Diese Impfung muss jährlich wiederholt werden. Geimpft werden sollten Personen ab dem 60. Lebensjahr, chronisch Kranke, medizinisches Personal sowie Personen, die besonders viel Menschenkontakt haben (z.B., Lehrer oder Erzieher). Es sollte individuell entschieden werden, wer außerdem eine Impfung benötigt. Die Kosten übernehmen die Krankenkassen.

Pneumokokkenimpfung (Lungenentzündungserreger):
Die Empfehlung, wer geimpft werden sollte, entspricht der der Grippeimpfung. Der Impfstatus muss alle fünf Jahre aufgefrischt werden.

FSME:
Plant man einen Aufenthalt in einem Frühsommermeningoenzephalitis-Risikogebiet, sollte man vorher eine FSME-Impfung durchführen lassen. Die Kosten für FSME-Impfungen innerhalb Deutschlands werden von den Krankenkassen übernommen.

Reiseimpfung:
Wenn Sie eine Reise ins Ausland planen, beraten wir Sie gerne bezüglich der nötigen Impfungen und entsprechender gesundheitlicher Maßnahmen im Urlaubsland. Die Kosten für die Reiseimpfung trägt der Patient in der Regel selbst.

Akupunktur

Die Fähigkeit zur Akupunkturbehandlung als Teil der traditionellen chinesischen Medizin erlernten wir über die DÄGfA (deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur).

Die Chinesische Medizin betrachtet den Menschen in seiner Ganzheit und ist im Gegensatz zur westlichen Medizin nicht in einzelne Fachrichtungen Unterteilt. Ihr Anliegen ist es, der Entstehung schwerer und chronischer Krankheiten vorzubeugen oder diese zu heilen. Die Akupunktur, eine wichtige chinesische Heilmethode, wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und führenden Akupunkturgesellschaften für viele Krankheitsbilder empfohlen. Eine Auswahl davon haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Karpaltunnelsyndrom, Triggerpunktakupunktur zur Schmerzbehandlung, Allergien, Adipositas und Esssucht, Schmerzen bei WS–Syndrom, Knie-, Schulter- oder Gesichtsschmerz, Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus, Burn-out-Syndrom, Neurodermitis, Reizdarm, Zyklusunregelmäßigkeiten, u.v.m..

In vielen Fällen ist die Nadeltherapie genauso wirksam oder sogar wirksamer als westliche Therapien. Die Kosten für Akupunkturbehandlungen bei chronischen Rückenschmerzen im LWS-Bereich und bei chronischen Knieschmerzen übernimmt die Krankenkasse.

 

Aufbauspritzen

Die „Aufbauspritzen“ enthalten hochdosiert Vitamin B1, B6 und B12. Empfohlen wird die Vitamingabe bei Verdacht auf Vitaminmangelerscheinungen, Erschöpfung, im Alter, nach Operationen ,Müdigkeitssyndrom, u.v.m..